Die heutige Gesellschaft ist ohne den Luftverkehr und die damit verbundenen Bequemlichkeiten des Alltags undenkbar. Die Nutzen aus der globalen Mobilität und dem internationalen Handel sind im Interesse von allen Mitgliedern der Gesellschaft. Trotzdem sind  die Transportmittel auf Land-, Wasser- und Luftwegen immer eine Lärmquelle.

In Bezug auf die Lufttransportmittel haben in den letzten Jahren der Fortschritt in der Technologie und die besseren Flugverfahren zu einer wesentlichen Reduzierung der Lärmemissionen in der Luft geführt.

In diesem Zusammenhang investiert die Gesellschaft in die Installation von einem System zur Lärmüberwachung auf den Flughäfen Varna und Burgas.

Das System zur Lärmüberwachung wurde am Anfang der aktiven Sommersaison 2011 eingeführt. Es besteht aus je vier stationären Terminalen pro Flughafen und die Position ist gemäß dem prognostizierten Lärm Kontur LАeq 60-65 dB (A) am Flughafen Varna und Burgas.  Die Anlage ist eins der modernsten Systeme, die gemäß den modernen Technologien zur Registrierung von Lärmereignissen entwickelt wurde. Die Messung erfolgt über speziellen Terminalstationen mit eingebautem Mikrophon, die entsprechend der Flugschneisen eingebaut sind. Die Angaben der Messungen werden in jeder halben oder ganzen Sekunde aktualisiert. Das System bewahrt Information in der Datenbank auf, berechnet die Lärmparameter, registriert die Kennziffer nicht nur in Bezug auf die landenden und abfliegenden Flugzeuge, sondern auch in Bezug auf die Flugzeuge, die über der Region fliegen. Gemäß der Normvorschriften werden regelmäßig Protokolle auf Grundlage der Information von der Terminalstationen über die registrierten Lärmfälle über der Norm erstellt und anschließend an die Kontrollbehörde Exekutive Agentur für Umweltschutz und Regionale Inspektion für Umwelt und Gewässer überleitet.